Zur Hauptseite

KaPeGe - allgemein
QR-Code:
QR-Code
100 % PHP 5.4.45  
Zu meinem kleinen Sudelbuch Zu den Schüttelreimen Zur Kletterecke Zur Radelecke
|Leerer Hänger|   |Ortlieb-Sack|   |Trageschlaufe|   |Reifen|   |Achse|   |Deichsel|   |Ständer|   |Klein verpackt|   |Die 1. Radtour|   |Gepäckträger|   |Ibex von B.O.B|  

Zurück zur vorigen Seite Zur Übersicht Zur Radelecke Weiter zur nächsten Seite Navigation

Der Reifen

Das Hinterrad ist radial eingespeicht. Dadurch (aber nicht nur dadurch) hüpft der Anhänger ziemlich bei Bodenwellen und im Gelände. Abhilfe schafft hier der Ibex mit Federung. Das Rad hält aber 5 bar Druck aus, wird also auch bei voller Zuladung nicht flach. Die mitgelieferten weißen Reflektoren habe ich gegen weiße stabförmige Reflektoren ausgetauscht. Weiße Reflektoren sind in Deutschland übrigens nicht zugelassen, nur gelbe! Einzige Ausnahme: Das Fahrrad stammt aus den USA, dann ist es erlaubt. O ihr Bürokraten!
Der mitgelieferte Schnellspanner der Achse des Hinterrades sah ziemlich windig aus und war tonnenschwer. Daher habe ich ihn gegen einen normalen Vorderradschnellspanner ausgetauscht.
3000 km später
So sieht das Rad des Anhängers nach über 3000km Fahrt unter voller Zuladung aus. Und alles, was auf dem Bild nicht zu sehen ist, kann man durchaus noch als 'harmlos' bezeichnen.
Inzwischen habe ich mir allerdings einen "Schwalbe Spezial"-Reifen gekauft. Die genaue Bezeichnung lautet:
54-305 (16 x 1.95) HS 257.
Man kann ihn bis 4,5 bar aufpumpen, er ist voluminöser als der Originalreifen liegt aber dadurch besser, d.h. ruhiger, in den Kurven.
Aber obacht, der Reifen hat eine Laufrichtung! Das wirkt sich erst bei Regen fatal aus, auf trockener Straße gibt es ja kein Wasser, das aus den Rillen nicht ablaufen kann.

Der Nachteil des Schwalbereifens ist, daß er durch sein größeres Volumen kaum bis gar nicht mehr unter das Schutzblech vom Yak paßt. Aber durch ein bis zwei kleine Umbauten ist das Problem gelöst. Je nach Fertigungstoleranz des Yak muß man evtl. nur eine der folgenden Sachen ändern, um den Reifen eingebaut zu bekommen:

Hängerreifen
Schutzblech-Halterung
Wenn der Reifen an den beiden oberen Schrauben für das Schutzblech schleift, ersetzt man sie durch zwei 4mm Blindnieten (gibt's samt Blindnietenzange für 7 € im Baumarkt), oder man sägt die Schrauben so kurz wie möglich ab (vorher eine passende Mutter aufdrehen, sonst ist das Gewinde hin).
Die zweite Stelle, an der der Reifen schleifen kann, ist die Schraube der Schutzblech-Befestigung am Hängerboden. Ich habe die Schraube einfach durch einen kleinen Kabelbinder ersetzt. Schutzblech-Befestigung am Hängerboden
Imbus-Schraube © Wolfgang S.
Bei Wolfgang S. hat es genügt, eine Flachkopf-Imbus-Schraube einzudrehen. Ich hatte keine; der Kabelbinder hält genauso gut.

Zurück zur vorigen Seite An den Seitenanfang Zur Übersicht Zur Radelecke Weiter zur nächsten Seite Navigation

|Leerer Hänger|   |Ortlieb-Sack|   |Trageschlaufe|   |Reifen|   |Achse|   |Deichsel|   |Ständer|   |Klein verpackt|   |Die 1. Radtour|   |Gepäckträger|   |Ibex von B.O.B|  

© 1999-2019 bei KPG (www.kapege.de)
Bei Problemen mit der Seite hilft eine Mail an den Webmaster.
Du bist Besucher Nr. 230856 seit Start dieses Zählers. Du bist seit 0 Minuten bei KaPeGe.

Ranking-Hits